Antworten durchsuchen


Was genau versteht man unter "bouncen"?

Da ich selbst kein Tontechniker bin, möchte ich nicht allzu tief in die Materie einsteigen. Im Rahmen meiner Sprecherausbildung kam ich jedoch zu einem gewissen Grad mit der technischen Seite in Berührung und kann daher folgendes antworten:

"Bouncen" bedeutet, einen erstellten Mix aus der Bearbeitungssoftware auszuspielen und in eine Audio-Datei umzuwandeln. So können Programme wie Cubase, Logic oder Pro Tools viele Dinge leisten, aber eins nicht: Den erstellten Mix direkt auf CD brennen. Dafür gibt es dann die Funktion "Bounce to Disk" bzw. "File - Export".

Also das gesamte Material markieren, das man bouncen möchte und die Funktion "Bounce to Disk" aus dem File-Menü auswählen. Für reine Audio-CDs gilt es, ein Audio-Format auszuwählen, mit dem CD Player auch umgehen können. Die Musikinformationen werden dafür in 16-Bit-Stereo und einer Abtastrate von 44,1 kHz gespeichert. Bei Pro Tools muss das Audio am Ende noch konvertiert werden - dafür die Option "Convert After Bounce" anklicken.

Weitere Feinheiten zum Thema überlasse ich gern den Spezialisten im Forum.

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music