Antworten durchsuchen


Soll ich für Aufnahmen lieber ein E-Piano (Stage-Piano) über den Klinken-Ausgang oder ein echtes akustisches Klavier mit Mikrofonen abnehmen?

Hierzu müsste ich zunächst wissen, wofür eine Aufnahme gemacht werden soll. Die Art des Musikstils, die Bedeutung des Pianos in der fertigen Aufnahme, sowie die Qualität des Klavierspielers spielen eine Rolle bei dieser Entscheidung.

Beginnen wir mit Punkt eins, dem musikalischen Genre: In der Klassik sind Tempoänderungen, eine breit gefächerte Dynamik und ein sehr sanftes oder teilweise sogar überhaupt kein Mastering die Regel. Digitalpianos sind zwar mittlerweile mit sehr gutem Anschlag ausgestattet, aber mit einem echten Klavier können sie nicht ansatzweise mithalten. Um ein möglichst direktes Abbild des Instrumentalisten zu erhalten, ist ein akustisches Klavier zu empfehlen. Bei klassischen Aufnahmen sollte daher immer ein akustisches Klavier oder falls möglich auch ein Flügel zum Einsatz kommen.

Teilweise haben wir es mit reinen Klavierstücken zu tun, in anderen Fällen spielt das Klavier kurze Passagen hinter eine dicken Fläche aus Streichern, E-Gitarren und Schlagzeug. Im letzten Fall muss die Aufnahme nicht allerhöchsten Standards genügen, sondern es kann hier auf die digitale Variante zurückgegegriffen werden. Das E-Piano kann über die MIDI-Schnittstelle aufgenommen, danach sehr flexibel bearbeitet werden und wenn es über einen hochwertigen Sampler beziehungsweise ein sehr gut gesampletes Klavier abgespielt wird, ist das Ergebnis ausreichend.

Auch bedenken sollte man, dass ein Klavierspieler, der noch nicht ausreichend geübt an seinem Instrument ist, viele Fehler einbaut und somit eine komplett perfekte Aufnahme eher unrealistisch ist. Da die Nachbearbeitung bei digitaler Aufnahme einfacher und unkomplizierter ist, kann man sich hierbei auch gleich für ein E-Piano entscheiden. Ein ausgezeichneter Pianist hingegegen wird die Rafinessen eines akustischen Flügels voll ausschöpfen und sollte daher auch an einem solchen sitzen und aufgenommen werden.

Kurz gesagt: Einen versierten klassischen Pianisten würde ich auf jeden Fall am akustischen Klavier oder Flügel aufnehmen, wenn es jedoch um ein Klavier im Hintergrund eines Demo-Songs für eine Band geht, dann reicht meist ein E-Piano mit hochwertigem Sampler aus.

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music