Antworten durchsuchen

paintball geschäft

Soll ich mir für Gesangsaufnahmen lieber ein Sure SM58 oder ein Großmembranmikrofon kaufen?

Ich würde sogar soweit gehen: weder ein SM58 noch ein Großmembran. Warum...

Kein SM58!

Das Shure ist ein Bühnenmikrofon, nicht weniger und auch nicht mehr. Dafür wurde es gebaut, und dafür ist es ein gutes Werkzeug, obschon es da auch bessere gibt bei gleichem Geld.

Warum kein Großmembran-Mikrofon?

Das ist, zugegebenermaßen, etwas erklärungsbedürftig und schon eine sehr, sagen wir mal "kontroverse" Äußerung von mir. Von mir? Nicht unbedingt nur! Es gibt durchaus namhafte Tonmeister, die nur Kleinmembran-Mikrofone im Koffer dabei haben. Zu verweisen wäre da zum Beispiel auf diverse Vorträge von Jörg Wuttke (sind auch auf Youtube zu finden) oder auch auf die Mirkofonaufsätze (Mikrofonhandbuch), die es auf den Seiten der Firma Schoeps zum Download gibt.

Warum also kein Großmembran? Natürlich machen Großmembranmikrofone tollen Sound, und ich habe auch welche, die toll klingen, aber sollen Sie das auch? Sollen Mikrofone "Sound" machen? Ich bin eher der Ansicht: NEIN, das sollen sie nicht. Der Sound sollte vom Tonmeister/Toningenieur/Producer kommen und nicht von der Hardware. Großmembran-Mikrofone haben auf Grund der Größe eine trägere Membran, also ein schlechteres Impulsverhalten als zum Beispiel ein Kleinmembranmikrofon. Außerdem sind die Gehäuse so groß, dass sie akustisch relevant sind, relevanter als bei einem Kleinmembranmikrofon. Wer sich Übertragungen von großen Klassik-Events ansieht, kann sehen, dass nur Mikrofone mit kleiner Membran Verwendung finden, das hat nicht nur optische Gründe!

Der Sound der Großmembran-Mikrofone lässt sich, sehr gute Aufnahmen, Technik und jemandem am Pult der weiß was er tut vorausgesetzt, auch mit EQ & Co gut erreichen.

Kleinmembran-Mikrofone!

Allgemein rate ich also immer zur Anschaffung eines sehr guten Kleinmembranmikrofons!

Warum gibt es dann andere Bauformen? Das ist historisch bedingt! Früher wurden Mikrofone groß gebaut, weil man es klein nicht konnte. Großmembrane sind also ein Relikt; das ist bitte neutral zu verstehen.

Aber im Fazit kann das doch nur heißen, dass man nur (noch) Kleinmembranmikrofone braucht, oder?

Da würde ich sagen: Eher JA! Die letzten Mikrofone, die ich mir gekauft habe, waren alle Kleinmembranmikrofone. Und das D112, das RE20 oder das Sennheiser MD421 (Tipp, speziell für Anfänger)... sind alle schlecht?

Natürlich nicht! Das alles sind phantastische Mikrofone, mit denen man toll "Sound" machen kann. Man muss nur sehr genau wissen, was man tut und was man haben will, ich rate dazu es zunächst mit einem Kleinmembran zu versuchen.

Fazit

Um noch mal konkret auf die Frage zu kommen: Wenn die Wahl auf ein SM58 ODER ein Großmembran fallen soll, rate ich zum Großmembran. Eine gute Wahl sind die Produkte der Firma Gefell oder das AT4050 von Audio Technica. Wer allerdings universeller sein will, und vor allem Klangneutraler, ist mit einem guten Kleinmembranmikrofon deutlich besser bedient!

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music