Antworten durchsuchen


Ab wann und für wen macht es Sinn, sich bei der GEMA und der GVL anzumelden (Beispiel: Band mit Bandübernahmevertrag, 30 Konzerte/Jahr, 1.000 verkaufte CDs)?

GEMA steht für "Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und Vervielfältigungsrechte". GVL für "Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten". Unentbehrlich deshalb, weil die GEMA für die Stärkung der Urheberrechte eintritt und gemeinsam mit GVL und KSK zur Sicherung der finanziellen Existenzgrundlage von Musikschaffenden beiträgt. Die Institutionen haben eine Mittlerrolle zwischen Urhebern und ausübenden Künstlern auf der einen Seite und den Verwertern von Musik auf der anderen Seite. Wer Musik öffentlich nutzt, zahlt dafür eine Vergütung an die Verwertungsgesellschaften GEMA und GVL.

So ähnlich steht's im Vorwort von "GEMA, GVL & KSK" von Lothar Scholz. Soviel zur Theorie. Nun zur Praxis und zum Underground/Newcomer-Bereich:

Prinzipiell ist Newcomer-Bands, die in Eigenregie oder nur mit einem Basis-Vertriebsvertrag ein erstes Album veröffentlichen, erstmal davon abzuraten, ihre Stücke direkt bei der GEMA anzumelden. Der Grund liegt vor allem darin, dass sie die bei der Tonträgerherstellung bzw. der Vervielfältigung des Master-Bandes anfallenden Gebühren selbst an die GEMA zahlen müssen (im Fall eines Bandübernahme- oder Künstlervertrags werden diese Kosten i.d.R. vom Label übernommen). Der dafür aufgewendete Betrag kommt über das meist noch nicht etablierte Live-Geschäft bzw. die Verkäufe nicht unbedingt wieder herein. Derartige Mittel können in der Aufbauphase einer Band m.E. sinnvoller verwendet werden (z.B. Marketing-Aktionen, Promotion, Merchandise, Tour-Einkauf etc.). Ein weiteres Problem präsentiert sich bei Underground/Internet-Radiostationen. Die spielen Euch nämlich meist nur, wenn Ihr Ihnen GEMA-freies Material liefert. Sonst übersteigt es ihr Budget. Derartiges Radio-Airplay könnt Ihr als Newcomer jedoch gerade gut gebrauchen, um Euren Bekanntheitsgrad innerhalb der Szene zu steigern. Darüber hinaus ist es bei der GEMA leider nicht möglich, den Tonträgerbereich vom Live-Geschäft abzukoppeln. Bei der österreichischen (AKM) und schweizerischen Gesellschaft (SUISA) ist diese Trennung möglich. Man kann also z.B. Songs nur für das Live-Geschäft anmelden. Und somit gestalten sich die Möglichkeiten dort etwas flexibler - gerade für Newcomer eine gute Sache.

Prinzipiell ist die GEMA ein Inkasso-Unternehmen, das weltweit für Euch arbeitet. Ihr als Urheber seid nicht in der Lage, die Verwertung Eurer Musik überall selbst nachzuverfolgen und direkt mit dem jeweiligen Nutzer abzurechnen. Aus diesem Grund gibt es eben die gesetzlich vorgeschriebene Vergütung für die öffentliche Nutzung und je nach Verwendung zahlt der Nutzer an die GEMA. Die GEMA verteilt dann nach bestimmten Tarifen und Tabellen sowie entsprechenden Schlüssel jährlich an die angemeldten Mitglieder.

Die GVL ist die urheberrechtliche Vertretung der ausübenden Künstler und der Tonträgerhersteller. Bei der öffentlichen Wiedergabe führt die GEMA das Inkasso für die GVL mit durch.

Fazit: In Eurem Fall halte ich eine Anmeldung bei der GEMA definitiv für sinnvoll, da Ihr mit so vielen Konzerten über die GEMA (GVL) zusätzlich Einnahmen erzielt. Prüft einmal, ob in Eurem Bandübernahmevertrag fixiert ist, dass das Label die GEMA-Kosten für die Tonträgerherstellung zu tragen hat. Dann habt ihr in jedem Fall einen Vorteil und könnt nur gewinnen. Für jedes Konzert füllt Ihr/Euer Manager dann ein GEMA-Formular aus und schickt es ein (wichtig: Kopien aufbewahren!). Die Veranstalter müssen prinzipiell jedes Konzert bei der GEMA anmelden und je nach Größe eine bestimmte Summe an die GEMA zahlen.

Für weiterführende Informationen zu den beiden Gesellschaften:

- GEMA

- GVL

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music