Antworten durchsuchen

Tattoostudio Hanau
wasserschaden wiesbaden

Bringt es mir was, wenn ich KSK-Mitglied werde?

Die Künstlersozialkasse (KSK) sorgt dafür, dass selbständige Künstler und Publizisten einen ähnlichen Schutz der gesetzlichen Sozialversicherung genießen wie Arbeitnehmer. Sie ist selbst kein Leistungsträger, sondern sie bezuschusst die Beiträge ihrer Mitglieder zu einer Krankenversicherung freier Wahl und zur gesetzlichen Renten- und Pflegeversicherung.

Selbständigen Künstlern und Publizisten, die in der KSK sind, steht der gesamte gesetzliche Leistungskatalog zu. Sie müssen dafür aber nur die Hälfte der jeweils fälligen Beiträge aus eigener Tasche zahlen, die KSK stockt die Beträge mit einem Zuschuss des Bundes sowie aus Sozialabgaben von Unternehmen, die Kunst und Publizistik verwerten, auf.

Das heißt im Klartext, du bist als Freiberufler/Selbstständuger wie ein Arbeitbehmer versichert und zahlst demzufolge auch nur den halben Beitrag. Gerade als Berufsanfänger mit wenig Einkommen kann dieser äußerst günstig sein. Da können selbst Studenten nur staunen.

Deswegen kann ich dir aus meiner Warte heraus nur dazu raten!

Mehr dazu unter www.kuenstlersozialkasse.de

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music