Antworten durchsuchen

Hollywood am Telefon
Kolonial Möbel Betten

Weshalb darf man zwischen einzelnen Sätzen in der klassischen Musik nicht klatschen, wenn es einem gefällt?

Danke für deine interessante Frage.

Ich möchte diese aus einer rein persönlichen Perspektive beantworten. Ich glaube nämlich nicht, dass es beim Thema Beifall konkrete Vorschriften gibt. Es hat sich im Laufe der Zeit so heraus gebildet, dass man bei mehrsätzigen Kammermusik- oder Orchesterwerken erst am Ende des Gesamtwerkes klatscht. Das hat sicher damit zu tun, dass die einzelnen Sätze miteinander zusammen hängen oder aufeinander abgestimmt sind und ein Beifall vielleicht eine zu große Unterbrechung darstellen würde. Außerdem sind die Orchestermusiker das gesamte Werk über hoch konzentriert und sollten dabei natürlich unterstützt werden.

Es ist aber auch nicht unüblich, bei besonders eindrucksvollen Darbietungen Szenenapplaus zu spenden, z.B. bei Opernarien. Besonders bei Uraufführungen und Premieren ist es nicht unüblich, dass das Publikum seinen Emotionen Ausdruck verleiht. Und so habe ich es auch schon erlebt, dass es in klassischen Konzerten Applaus zwischen den Sätzen gab, oder dass es bei zeitgenössischen Inszenierungen zu Buhrufen und Abwanderung des Publikums kam.

Grundsätzlich passe ich mich bei Konzertbesuchen jedoch auch der Mehrheit der Konzertbesucher an und klatsche erst am Ende des Werkes.

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music