Antworten durchsuchen

vergleichs-alarm.de
Haushaltsauflösung Räumung
SenioHilfe

Meine Eltern sind dagegen das ich "rappe". Da ich 16 bin, können sie mir das, soweit ich weiss, auch verbieten, aber wie kann ich sie vom Gegenteil überzeugen? Meine Eltern sehen Rap als etwas an, das für einen schlechten Stand in der Gesellschaft steht, doch für mich ist es der einzige Weg, mit Problemen klar zu kommen.

Eltern meinen es in der Regel ja nur gut mit ihren Kindern und betrachen daher bestimmte Interessen oder Aktivitäten ihrer Kinder mit Sorge. Mit 16/17 ist die Persönlichkeitsentwicklung und Struktur des Menschen jedoch bereits abgeschlossen. Du zählst also bereits als Erwachsener und solltest daher versuchen, mit deinen Eltern so vernünftig und sachlich wie möglich über diese Angelegenheit zu sprechen. Gib ihnen zu verstehen, dass nicht jeder Rapper gleich ein "Gangster-Rapper" sein muss (vielleicht haben sie ja derartige Bilder im Kopf?) und dass du auch Sätze abseits von "Ey Alder,..." bilden kannst! Vielleicht erklärst du ihnen deine Liebe zu diesem Musikstil und erläuterst ihnen ganz in Ruhe, was dich daran fasziniert und motiviert.

Ich selbst bin z.B. tätowiert und bewege mich viel im Heavy Metal-Umfeld. Auch dieser Szene werden ohne Ende Vorurteile entgegengebracht: Man schimpft über die typischen "Metaller" mit langen Haaren, zerrissenen Jeans, Tattoos und Kutte. Innerhalb der Metal-Szene sind viele dann gegen die Anhänger anderer Musikstile. Das fand ich schon immer total meschugge und habe den Leuten mit Vorurteilen (inklusive meiner eigenen Eltern) einfach dauerhaft das Gegenteil bewiesen: Trotz Tattoos und unangepasster Kleidung bin ich immer höflich, zuvorkommend und gut informiert gewesen. Heute bin bin beruflich erfolgreich und mir sind Tugenden wie Pünktlichkeit und das Einhalten von Versprechen wichtig. Und trotzdem höre ich immer noch genau das, worauf ich gerade Bock habe und lasse mir da nix vorschreiben. Hier ist das Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein! Wenn du einfach "dein Ding" durchziehst und gleichzeitig beweist, dass dir auch andere Aspekte des Lebens wichtig sind (z.B. Schule, Ausbildung), du dir Gedanken machst und eben gewisse Vorstellungen und Wünsche hast, werden es deine Eltern aller Wahrscheinlichkeit nach irgendwann verstehen und dich auch unterstützen (oder dich zumindest nicht länger daran hindern wollen). Vielleicht kannst du ja mal ganz deutlich gute Beispiele hervorheben, wie z.B. die Fantastischen Vier oder andere Künstler, die grob in deinem Genre arbeiten und sich gleichzeitig für Charity, Tierschutz oder andere tolle Sachen einsetzen und Gutes tun. Recherchier doch mal ein bisschen im Internet und überrasche deine Eltern mit einer kleinen Präsentation zum Thema!

Es gab wohl schon immer einen Generationenkonflikt und die jüngere Generation ist dabei immer "Außenseiter", da sie neue Wege beschreitet und sich vielleicht rebellisch verhält. Das ist meines Erachtens ein ganz natürlicher Vorgang. Deine Eltern wollen das Beste für dich aber sie müssen auch lernen, deine Wünsche und Vorstellungen zu respektieren und sollten dich bestmöglich darin zu unterstützen. Du solltest deine Eltern respektieren aber du musst dir legitime Wünsche wie Musik machen auch nicht von ihnen verbieten lassen - du verstößt schlielich nicht gegen das Gesetz und tust auch niemandem damit weh! Es ist dein Leben und du solltest das daraus machen, was du dir vorstellst.

Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß & Erfolg beim Rappen!

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music