Antworten durchsuchen


Was sind mittlere Tonarten?

Manchmal wird C Dur als die mittlere Tonart bezeichnet, weil sie vorzeichenfrei "in der Mitte" des Quintenzirkels steht.

Die mittleren Lagen der einzelnen Tonarten werden gelegentlich auch als "mittlere Tonarten" bezeichnet. Bleiben wir auch hier zunächst beim C:

Das "mittlere C" (als Einzelton) heißt so, weil man es in der Mitte der Klaviertastatur findet. Eine andere Bezeichnung dafür ist C4, weil es das vierte C von links auf der vollen Klaviertastatur mit 88 Tasten ist. Manchmal bezeichnet man es auch als "ein-gestrichenes C" (c'). Wenn man möchte, kann man sich auch an der MIDI-Notennummer - für das mittlere C ist es die 60 - orientieren.

Die "mittleren Tonarten" sind in diesem Verständnis also diejenigen, die mit C4, D4, E4... bzw. c', d', e'... als Grundtönen beginnen.

Die Musiktheorie ist keine exakte Wissenschaft, was sich schon an den unterschiedlichen Bezeichnungen für die gleichen Sachverhalte oder - wie oben - die gleichen Töne sehen lässt. In so fern ist "mittlere Tonart" auch kein exakter musikwissenschaftlicher Begriff. Die mittlere Lage einer Tonart, wie es richtig heißen müsste, wird häufig verwendet, wenn ein Stück auf einem anderen Instrument gespielt werden soll, als dem, für das es ursprünglich geschrieben wurde, aber auch im Musikunterricht, wenn es darum geht, einen Schüler an ein Stück heran zu führen.

Frank Gingeleit

Stellen Sie uns Ihre Musikfrage

Jede Frage zur Musik sollte beantwortet werden. Gib hier Deine Frage ein und wir geben Dir die passende Antwort dazu. Unser Expertenteam erhält die Frage und beantwortet sie innerhalb kürzester Zeit.

Unsere Experten

Florian ScholzAlexander MudrowFrank GingeleitJens LübeckCordula AbstonGero GodeJulia WillbergerSimon MeninRalf WeberChristian Ruhm

Anzeige

Anzeige

mudrow music